Handbuch Inklusion in der Kirchengemeinde.pdf

Handbuch Inklusion in der Kirchengemeinde PDF

Spätestens durch die 2006 beschlossene Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen hat der Begriff der »Inklusion« in der gesellschaftlichen Diskussion erheblichen Einfluss gewonnen. Er wird häufig als »unmittelbare Zugehörigkeit« übersetzt und macht deutlich, dass sozial marginalisierte Menschengruppen uneingeschränkt zur Gesellschaft gehören. Inklusion bezieht sich auf alle Personen und Gruppen, die in unseren Gesellschaften von Vorurteilen, Marginalisierung und Isolation betroffen sind und Ausschluss erleben.Auf diesem Hintergrund entfalten die Herausgeber Inklusion als Leitperspektive für das Leben und Handeln in der Kirchengemeinde und konzentrieren sich besonders auf das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung. Inklusion wird nicht als zusätzlicher Gesichtspunkt, sondern als überall und in allen Handlungsvollzügen präsente Perspektive herausgearbeitet. Der erste Teil erörtert aus der Sicht von Systematischer Theologie, Gemeinwesenarbeit, Pädagogik, Pastoraltheologie oder etwa Seelsorge, wie sich die Gemeinde unter der Leitperspektive von Inklusion entwickeln lässt. Der zweite Teil reflektiert maßgebliche kirchengemeindliche Orte mit Blick auf eine inklusive Praxis wie Kirchenraum, Gemeindezentrum, Kindergarten und Schule. Die Beiträge verknüpfen dabei theoretische Grundlagen mit konzeptionellen Überlegungen und der Reflexion von Praxiserfahrungen. Die Autorinnen und Autoren der einzelnen Beiträge kommen aus Deutschland und der Schweiz. Ihre Erfahrungen und Perspektiven ergänzen sich und bringen zugleich spezifische Nuancen aus ihren jeweiligen Kontexten zur Geltung.

• Inklusion braucht geteilte Verantwortung und eine Politik der vielen Köpfe und Hände: ˜Arbeit mit dem Index für Inklusion Lokale Netzwerke zur Qualifizierung für Inklusion in Kindertagesstätten

9.56 MB DATEIGRÖSSE
3647624233 ISBN
SPRACHE
Handbuch Inklusion in der Kirchengemeinde.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofia Voigt

Handbuch: Inklusion in der Kirchengemeinde. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 113-146 BOBAN, Ines & HINZ, Andreas (2012): Inklusive Schulentwicklung mit dem Index für Inklusion. Berufsbildung 66, H. 137, 13-15 BOBAN, Ines & HINZ, Andreas (2012): Inklusion – die Herausforderung für jede Grundschule. Grundschule aktuell, Heft 117, 3-6 BOBAN, Ines & HINZ, Andreas (2011): Inklusion – mehr Literaturliste: Inklusive Konfirmandenarbeit

avatar
Matteo Müller

Handbuch Inklusion in der Kirchengemeinde: Amazon.de ...

avatar
Noel Schulze

staltwerdung einer inklusiven Kirche diskutiert werden (6). ... begonnen und Kontu ren erhalten3. Ralph Kunz hat in seinem Beitrag zum トHandbuch Inklusion in. Theologie/ Kirchengemeinde. BACH, ULRICH: Ohne die Schwächsten ist die Kirche nicht ganz: Bausteine einer ... Handbuch Inklusion in der Kirchengemeinde.

avatar
Jason Lehmann

Handbuch Inklusion in der Kirchengemeinde … Note: Citations are based on reference standards. However, formatting rules can vary widely between applications and fields of interest or study. The specific requirements or preferences of your reviewing publisher, classroom teacher, institution or organization should be applied.

avatar
Jessica Kohmann

Schweiker, Wolfhard, Gemeindezentrum – Konfirmandenarbeit, in: Kunz, Ralph/Liedke, Ulf (Hg.), Handbuch Inklusion in der Kirchengemeinde, Göttingen 2013, 293-320. (UN-BRK) Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen (Hg.), Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung, Berlin 2010.