Desinvestitionscontrolling internationaler Konzerne in Vietnam.pdf

Desinvestitionscontrolling internationaler Konzerne in Vietnam PDF

Gregor Mark Schmeken

Inhaltsangabe:Einleitung:
Die Staaten Südostasiens machten in den achtziger und frühen neunziger Jahren durch zweistellige Wachstumsraten des Bruttoinlandsprodukts (BIP) auf sich aufmerksam. Auch Vietnam versprach, nach der wirtschaftlichen Öffnung im Jahre 1986, eine ähnliche Entwicklung. Viele Investoren wollten sich die Chance sichern, eine der ersten Unternehmungen in den aufstrebenden Staat Vietnam zu sein.
Doch die Vietnam-Euphorie der Investoren ist mittlerweile verflogen. Die wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen Vietnams sind weit hinter den Erwartungen der Unternehmen zurückgeblieben. Zudem hat sich in Südostasien gegen Jahresende 1997 die regionale Wirtschaftskrise zugespitzt, was letztendlich dazu führte, daß die Güter- und Finanzmärkte zusammengebrochen sind. Der damit verbundene beträchtliche Nachfrageausfall der betroffenen südostasiatischen Länder wirkt sich direkt negativ auf die vietnamesischen Exporte aus.
Heute, im Mai des Jahres 1998, über ein halbes Jahr später, hat sich die Wirtschaft Südostasiens noch nicht wieder stabilisiert. Die Finanzmärkte Südostasiens, selbst in Singapur und in Hongkong, haben nach wie vor kein neues Kapital für den Finanzplatz Südostasien gewinnen können. Auch ist ein enormes Maß an politischer Instabilität, vor allem in Indonesien, zu beobachten. Die Unruhen dort haben in letzter Zeit die Region Südostasiens erneut erschüttert. Belastend wirken sich ferner die wirtschaftlichen Probleme Japans, des wichtigsten Handelspartners Südostasiens, aus. Selbst in Europa sind die Folgen dieser dramatischen Entwicklung Südostasiens für die Wirtschaft spürbar. Für die einzelnen Branchen der deutschen Industrie könnten aus dieser Kombination von schwächerem Marktwachstum und verschärften Wettbewerb erhebliche Probleme entstehen. In Fachkreisen, denen beispielsweise auch die OECD angehört, schätzt man, daß vor dem Jahre 2000 in Südostasien kein wesentlicher Aufschwung zu erwarten ist.
Zur sprachlichen Vereinfachung soll im Folgenden der Begriff Unternehmung mit dem des Unternehmens gleichgesetzt werden. Damit internationale Konzerne vor dem Hintergrund dynamischer, wirtschaftlicher und politischer Veränderungen Südostasiens weiterhin erfolgreich bleiben, sind sie gefordert, ihr Auslandsengagement in Vietnam zu prüfen. Dabei ist das Konzernmanagement auf die unterstützende und beratende Funktion des Controlling angewiesen. Das Desinvestitionscontrolling, als besondere Funktion des Controlling, nimmt in [...]

Dr. Michael Thiele leitet als internationaler Partner den Beratungsbereich Global Occupier Services (GOS) für Deutschland mit Teams in allen Büros von Cushman & Wakefield in Deutschland. Sein Schwerpunkt liegt im Management der GOS Struktur, die aus fünf unterschiedlichen Service Lines besteht. Daneben berät er internationale Konzerne im

4.33 MB DATEIGRÖSSE
383243612X ISBN
SPRACHE
Desinvestitionscontrolling internationaler Konzerne in Vietnam.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofia Voigt

Singapur: Drehkreuz der Globalisierung – Talanx

avatar
Matteo Müller

Um das Wachstum internationaler Konzerne in Chinas aufkommendem Wirtschaftszentrum zu unterstützen, betreibt Telehouse zwei Rechenzentren am Standort Shanghai – Telehouse Shanghai Jinqiao und Telehouse Shanghai Zhangjiang. Die Telehouse Rechenzentren in Shanghai sind nach den höchsten internationalen Spezifikationen ausgelegt und bieten

avatar
Noel Schulze

["Corona-Streik"] Ganz Italien im Virus-Notstand ...

avatar
Jason Lehmann

Vingroup – Wikipedia Bald expandierte der Konzern, der seit 2007 unter dem Namen Vingroup agiert, und wurde im Einzelhandel und im Gesundheitssektor zu einem der führenden Unternehmen Vietnams. Heute sind Tochterunternehmen der Vingroup in vielen Branchen in Vietnam führend. 2009 kaufte Nestlé das Unternehmen Technocom für 150 Millionen US-$.

avatar
Jessica Kohmann

Das neuartige Coronavirus wirft ein Schlaglicht darauf, wie einige Industrieländer wirtschaftlich zunehmend auf Abstand zu China gehen. Konfrontiert mit der Schließung von Fabriken und dem Einbruch des Konsums sehen sich international agierende Konzerne gezwungen, Güter und Komponenten woanders herzustellen. Die Gewinnwarnung von Apple infolge des Ausbruchs der schweren …